Skitourenwoche Lofoten, Norwegen 28.2. - 8.3.2020



Ups - we did it again...wie schon letztes Jahr zog es uns heuer wieder in den Norden. Nochmals Lofoten und auch nochmals Basecamp Svinøya Rorbuer in Svolvær.  

 


Fredag, 28.2.2020 og Lørdag 29.2.2020

Anreise via Oslo nach Evenes, erste Skitour der Woche und Weiterreise nach Svolvær

 

Nach einer eher späten Ankunft in Evenes am Freitagabend waren wir wohl alle froh, endlich ins Bett zu kommen. Auch froh waren wir natürlich, dass sämtliches Gepäck den Weg in den hohen Norden gefunden hatte.

So konnte es am Samstag auch gleich losgehen mit einer ersten Skitour. Der Særtind wäre das Ziel gewesen...hat anfänglich auch ganz toll ausgesehen....ruhiger Schneefall in einer tief verschneiten Landschaft....herrlich..und alle topmotiviert den Winter geniessend...aber wie es auf den Lofoten ab und an so sein kann, brach weiter oben ein Sturm los, der sich sehen lassen konnte. Dies hatte zur Folge dass wir nichts mehr gesehen haben und den Rückzug antreten mussten. Alles andere hätte nicht mehr viel gebracht. Die Abfahrt anfänglich ein Blindflug, später recht genussreich durch den  Birkenwald...ach wie haben wir das vermisst! 



Søndag, 01.3.2020

Besteigung des Varden 700m und des Spisstind 662m

 

Nachdem wir die erste Skitour im Sturm ohne erreichten Gipfel abbrechen mussten, begrüsste uns der Sonntagmorgen mit fantastischem Wetter und Neuschnee. Genau so muss es sein! Sol og Puddersnø!  

 

Und mit dem Varden peilten wir ein passendes Ziel für den heutigen Tag an - ein landschaftlich reizvoller Aufstieg, gepaart mit tollen Ausblicken und mannigfaltigen Abfahrtsmöglichkeiten. Perfekt. Und weil es so schön war, genossen wir gleich mehrere Abfahrten und statteten auch dem benachbarten Spisstind einen Besuch ab. Auch dieser Gipfel steht dem Varden in Nichts nach..er ist einfach etwas weniger populär und daher auch einsamer.



Mandag, 02.03.2020

Besteigung Baken 702m und Kistbergtind 661m

 

Auch heute durften wir wieder einen sonnigen Tag geniessen...und zugleich die Festigkeit unserer Frisuren im Sturm testen..sofern man überhaupt noch eine Frisur hat...(wobei auch keine Frisur kann einiges erleichtern...gerade im Lockdown hat man zumindest ein Problem weniger...).

 

Und wie schon gestern hatte die Landschaft heute einiges zu bieten...dazu ein fantastisches Licht...guter Schnee...hva vil du ha mer?

 

 

 

 



Tirsdag, 03.03.2020

Besteigung Geitgallien 1085m - ein Gipfeltraum wird wahr!

 

Der Geitgallien darf getrost als einer der Top-Gipfel auf den Lofoten bezeichnet werden. Der Aufstieg ist abwechslungsreich und der Schlussspurt per pedes lässt sogar etwas alpines Ambiente aufkommen. Die Aussicht am Gipfel - schlicht atemberaubend! Genau nach unserem Geschmack!

 

Ach ja...und auch heute verwöhnten uns die Lofoten mit perfektem Wetter...einfach der Hammer! Wir kommen auch jetzt noch in verzücktes Schwärmen, wenn wir von dieser Tour (aber eigentlich auch von der ganzen Woche) erzählen. Die beachtliche Menge an Bildern der Tour auf den Geitgallien spricht ja wohl auch Bände..

 

 

 

 



Onsdag, 04.03.2020

Besteigung Kleppstadheia 534m und Besuch in Hennigsvær

 

Und ein weiterer schöner Tag auf den Lofoten...dafür recht stürmisch, so dass wir es nach einer kürzeren Tour auf die Kleppstadheia bewenden liessen und dafür noch dem malerischen Hennigsvær abgestattet haben.  Auch "Venedig des Nordens" genannt, ist der Ort im Winter das Zentrum der Dorschfischerei.

 

Alles Fisch oder was?

Dorsch ist der junge Kabeljau. Kabeljau wird der Fisch erst genannt, wenn er laichreif ist. 

Der Skrei, der norwegische Winterkabeljau  ist eigentlich in der Barentssee beheimatet. Sobald er geschlechtsreif und bereit zu laichen ist, begibt er sich auf die Wanderung in wärmere Gewässer rund um die Lofoten und Vesteralen. Die Skreifischerei dauert vom 1. Januar bis zum 30. April.

 



Torsdag, 05.03.2020

Besteigung Rundfjellet 803m

 

Ein erster monochromer Tag heute...fast schon komisch....aber nicht minder reizvoll, diese Stimmungen im fahlen Licht!

 

Stein ist nicht gleich Stein..

Die Gebirge auf den Lofoten wurden das letzte Mal vor 420 bis 490 Mio. Jahren zusammen mit dem skandinavischen Hochgebirge aufgefaltet. Die ältesten Gesteine sind bis zu 2900 Mio. Jahre alt.  Dazu sind die Alpen gerade zu Jungspunde - deren Faltung begann vor 100 Mio. Jahren und die Gesteine sind 250 Mio. Jahre alt und jünger.



Fredag, 06.03.2019

Besteigung Pilan 700m und Sautind 596m.

 

 Das Licht im hohen Norden ist einfach etwas Besonderes. Gerade an Tagen wie heute. Mal Sonne, mal Wolken, dann wieder Schneegestöber. Einfach fantastisch!

 

Auch die Abfahrten konnten sich heute wieder sehen lassen..wie eigentlich schon die ganze Woche....

 

Islands in the sun..

Die Lofoten bestehen übrigens aus etwa 80 Inseln mit einer Gesamtfläche von 1227 km2.



Lørdag, 07.03.2020 og Søndag, 08.03.2020

Besuch der alten Radarstellung (1944 von den Deutschen erbaut) in Eggum und des Wikingermuseums mit dem eindrücklichen Langhaus in Borg...

 

...und zu guter Letzt...die Heimreise...und wieder sagen wir uns..."es war wohl nicht das letzte Mal auf den Lofoten...ha det bra! Vi ses!

 

Fazit:

Wir hatten dieses Mal schlichtweg eine Jackpot-Woche auf den Lofoten! Es hat schlichtweg alles gepasst - Führung, Gruppe, Schnee und vor allem auch das Wetter. So machen die Lofoten gleich nochmals mehr Spass, als sie das eh schon tun..von dieser Skitourenreise lässt es sich noch lange zehren...genau das richtige während der aktuell andauernden Coronakrise!

 

Tusen takk...

...im Speziellen Ueli für die Organisation und Führung sowie Ruth fürs Bekochen der Truppe! Aber natürlich auch allen andern fürs Dabei- und Zusammensein!



Basis für die Tourenplanung auf den Lofoten:

 

Lofoten - Skiing in the magic Islands, Dahlstrup und Enevold, Neuauflage 2020 - Ski Touring Guidebook

Norgeskart.no - Norwegische Karten online

Turkart No. 2745, 2673 und 2671

Varsom.no - Lawinenbulletin (auch als App erhältlich)

yr.no - Wetterbericht



Ja, vi elsker dette landet, som det stiger frem,

furet, værbitt over vannet, med de tusen hjem.

Elsker, elsker det og tenker på vår far og mor

og den saganatt som senker

drømme på vår jord.


Kommentare: 5
  • #5

    Nicole und Marcel (Mittwoch, 20 Mai 2020 09:08)

    Hallo allerseits

    vielen Dank für Eure lieben Komplimente! Es war wirklich wieder toll auf den Lofoten - die Erinnerungen daran tragen einen gut durch die aktuelle Zeit!

    Herzlichst,
    Nicole und Marcel

  • #4

    Gamma Werni (16.05.2020) (Samstag, 16 Mai 2020 16:28)

    Genau so wars. Sehr schön dokumentiert. Wunderschöne Bilder.

  • #3

    Markus Schoch (Mittwoch, 13 Mai 2020 19:58)

    Einfach super, der schöne Schnee und diese Landschaft, wahnsinnig!
    Grüess us Einsiedeln

  • #2

    Rolf Schlegel (Donnerstag, 07 Mai 2020 21:37)

    Super gemacht Nicole, herzlichen Dank. Genau so schön wie du schreibst, war auch der Aufenthalt auf den Lofoten!

  • #1

    Sabine & Flávio (Donnerstag, 07 Mai 2020 18:12)

    Fantastisch! Herzlichen Dank für die tolle Dokumentation mit den wunderschönen Bildern und den Beschreibungen.